19.5 plus 0.5 Minuten

Liebe Frau H. – 20 Minuten täglich schreiben. Das ist Programm – unsere Hausaufgaben. 20 Minuten? Mach ich doch locker. Ich schreibe den ganzen Tag. Ein bisschen Konzeptpapierchen hier, ein kleines Eventübersichtli da. Obendrauf die E-Mails. Nicht zu vergessen die SMS. Und Einkaufszettel. Autogramme. Pendenzenlisten. Bestellungen. Termine. Blog. Telefonnotizen. Geschüttelt, nicht gerührt – ein Spaziergang.

Uiii – ich spüre ihren Blick über dutzende von Kilometern. Also, ich korrigiere: Täglich 20 Minuten am Stück schreiben. Schreiben! Einfach schreiben. Ohne Konzept und Struktur –  und einfach frisch drauflos. Und vor allem: Dranbleiben! Und das ist nur ein Bruchteil von dem, was man aus diesem Kurs mitnimmt.

Weisst du, diese Schreibkurse sind prima! Da fliegen abgebrochene Fingernägel haarscharf an birchermüesligeschwängerten Raben vorbei. Während behördlich steifen Abendessen mit breitschultrigen Grossvätern blubbert die Kaffeemaschine wie von Geisterhand. Sebastian wird älter und Schreibende verschlafen den Mittag – trotz 7.5 Minuten Pause am Vormittag. Hier und da werden auch Vogelnester gekocht und in Pausen mit Filzstiften vollgestopfte Gitarren zertrümmert. Derweil Bühnenprogramme schon stehen, bevor sie tatsächlich geschrieben sind und Tische doch nicht an die Sonne wollen. Mit Schokolade versucht man eine Hängebrückenbezwingerin zu veführen und Affen werden reihenweise weggewischt. Und falls gar nichts mehr hilft, steht ein Kopfstand auf dem Programm….

Wirklich – es liegt mir fern, mir den nächsten Kursplatz selber vor der Nase wegzuwerben…  Aber falls du einmal Lust auf leichtes und lustvolles Schreiben hast – in angenehmer Atmosphäre, mit einer charismatischen und authentischen Schriftstellerin: www.milenamoser.com. Da werden Sie geholfen.

3 thoughts

    1. Ich schreib ja – bloss ist das so gar nicht salonfähig… Wenn du die Beiträge zur Schweinegrippe abgehoben gefunden hast – harmlos gegen die letzten 20Minuten-Schreibereien. Das veröffentliche ich nur, wenn ich sturzbetrunken wäre (nicht, dass ich das je bin) oder einen Sonnenstich habe…

      Apropos Sonne.. bald folgt noch ein Bericht zu meinem „Ich-habe-Ferien-und-fahre-an-den-Brienzersee-und-wandere-und-fahre-Schiff-und-fange-mir-einen-Sonnenbrand-ein…“

  1. Nun Frau W……

    Wie Du grossartig schreibst – 20 Minuten schreiben, täglich, am Stück, im Fluss, darnieder und überhaupt….
    Ich sehe die Worte – allein mir fehlt der Glaube…….
    Beweise, Frau H. will Beweise sehen!

    Wartend und grüssend

Comments are closed.