Vier-Stufen-Geburtstagsplan

Ich bin alt. Jetzt bin ich fast richtig alt. Wirklich fast richtig alt. Beziehungsweise ein Jahr vor richtig alt. Sprich: Die letzte 3 ist angebrochen. Mist aber auch. Neun-und-dreissig. Mann-o-mann. Brrrr….

Mein ganz persönlicher Vier-Stufen-Geburtstagsplan:

Phase 1: Früh aufstehen, Qi-Gong-Übungen durchführen, Müesli essen, Kaffee trinken. Ich notiere: Die Übungen flutschen, keine zusätzlichen Altersbeschwerden zu verzeichnen.

Phase 2: Intensiv-speditiver Arbeitstag von Zuhause aus. Richtig früh Feierabend machen (17.30). Ich notiere: Um 17.30 Abends ist ja richtig was los auf der Strasse, da tobt der Bär. Wow. Sollte ich öfters mal machen.

Phase 3: Shopping. Schliesslich schreiben wir heute Geburtstag. Erste Station: Navyboot (ohne Beute). Zweite Station: Orell Füssli (mit Beute). Dritte Station: Jelmoli (mit Beute). Vierte Station: Globus (mit Beute). Ich notiere: Zufriedener Zustand nach erfolgreichem Beutegang. Man gönnt sich ja sonst nichts. Happy Birthday.

Phase 4: Lukullische Beute schön anrichten, Genuss-Position einnehmen, geniessen. Ich notiere: Es tut gut, sich gut zu tun und hey, es ist gar nicht so schlimm, die letzte 3. Echt…