Tag 13 und Abschluss der #Tweloreise

Am Samstag, dem 13 und letzten Tag meiner #Tweloreise, wurde ich bei Fluffi (aka Andi) und Tom mit einem feinen Brunch verwöhnt. Tom hatte am Vorabend sogar selber Brot für den Brunch gebacken – einfach lecker! Wir berieten uns über die vor mir liegende Route und Tom checkte mein Bike. Dazu muss man wissen, dass beide sehr sportlich und erfahren sind – gerade kürzlich haben sie in einem 5er-Team am Gigathlon mitgemacht oder auch schon bei so verrückten Projekten wie Transrockies in Kanada…. So erstaunt es denn auch nicht, dass sie mich mit ihren Bikes aus Langenthal heraus eskortierten. Was für ein perfekter Start für meine Abschluss-Etappe. Wir verabschiedeten uns und ich fuhr los.

Vor mir lag eine kurze aber schöne Route. Die Fahrt führte wieder durch wunderschöne Landschaft und ruhige Dörfer. Vor allem ein Waldstück irgendwo zwischen Langenthal und Olten gefiel mir sehr gut. Da tankte man nur schon bei der Durchfahrt pure Energie. Kurz war die Route darum, weil ich das letzte Stück nach Zürich mit dem Zug zurücklegte. Damit konnte ich in meinen ausnahmsweise engen Zeitplan einhalten und noch bei Veloplus vorbeifahren.

In Zürich wurde ich dann bei Veloplus von Oliver Lutz herzlich empfangen. Ich wurde mit einem kühlen Getränk verpflegt und Oliver zeigte mir den neuen Laden. Ein tolles Konzept bei moderater Ladengrösse. Ob man Informationen über die Touch-Screens an der Wand erhält oder sich beraten lässt, es gibt viele Möglichkeiten und der Laden verfügt auch über eine Velowerkstatt, ein Licht- und Sattel-Testlabor und vieles mehr. Man kann auch von zu Hause aus einen Artikel bestellen und am nächsten Tag im Laden abholen. Nachdem ich mich für meine #Tweloreise noch bei Veloplus in Basel ausgerüstet hatte, freut es mich natürlich, dass es nun auch in Zürich einen Laden gibt.

IMG_2904

Und da war er also, der Abschluss meiner #Tweloreise. Zwei Wochen war ich durch die Schweiz gereist und durfte viele tolle Erfahrungen machen. Es gab auch intensive und anspruchsvolle Momente, auf dem Bike und mit mir selber. Ich habe viel Zeit mit mir verbracht, viele Gedanken kommen und gehen lassen. Und ich habe viele Leute getroffen, auch wenn ich nicht alle von der Doodle-Liste treffen konnte. Ich habe auf verschiedenen Ebenen viel Zuspruch und Unterstützung erfahren. An dieser Stelle herzlichen Dank an euch alle und insbesondere an:

Zudem bin ich dankbar für die vielen kleinen Gesten im Vorfeld und auf der Reise selber. Herzlichen Dank auch an alle, die sich im Doodle eingetragen haben. Auch wenn ich nicht ganz alle Regionen besucht habe, konnte ich viele Leute treffen und eine schöne Zeit verbringen.

Meine Route:

Tag 1: Von Lantsch (bei der Lenzerheide) über Bergün und St. Moritz nach Zuoz
Übernachtung im Hotel Castell Zuoz und Treffen mit meinen Eltern und Ariane

Tag 2: Von Zuoz über Zernez und Klosters nach Davos
Tag 3: Davos (Ausfahrt ins Sertigtal)
Übernachtung im Hotel Grischa, weil es so schön war gleich zwei Tage

Tag 4: Von Davos über Klosters und Landquart nach Bad Ragaz
Übernachtung im Hotel Tamina und Treffen mit Tabitha Forrer von Heidiland Tourismus sowie Abendessen mit Kurt und Erika

Tag 5: Von Bad Ragaz über Chur nach Lantsch
Tag 6: Lenzerheide/Churwalden (Besuch Bikerennen)
Übernachtung beim Lieblingsmenschen und Treffen mit Silvia und Anna sowie mit Marie-Christine und Jaquces

Tag 7: Von Lantsch über Chur und Ziegelbrücke nach Rapperswil
Übernachtung und Treffen bei und mit den Bewohnern der #zvilla sowie vielen anderen Twitter-Menschen

Tag 8: Von Rapperswil über Einsiedeln, Oberägeri und Zug nach Cham
Übernachtung im Hotel SwissEver und Treffen mit Manuela und Maya

Tag 9: Von Cham über Luzern nach Meggen
Übernachtung im Hotel Balm und Treffen mit Daniel

Tag 10: Von Meggen über Luzern, Hergiswil und Sarnen nach Brienz
Übernachtung im Hotel Weisses Kreuz und Treffen mit meinem Lieblingsmenschen

Tag 11: Von Brienz über Interlaken und Thun nach Bern
Übernachtung im Hotel Bern und Treffen mit Markus und Helmut

Tag 12: Von Bern über Burgdorf nach Langenthal
Treffen mit Marcus sowie Übernachtung und Treffen bei und mit Fluffi und Tom

Tag 13: Von Langenthal über Olten nach Zürich
Abschluss bei Veloplus und Treffen mit Oliver Lutz

twelo13

Und nun? Nun werde ich noch eine Foto-Galerie erstellen sowie einen Blogeintrag „Tipps und Tricks für eine #Tweloreise“ inkl. einer Packliste für alle die (künftigen) Velofahrer niederschreiben, die auch Lust auf eine eigene #Tweloreise bekommen haben. Ich kann eine solche Reise (ob mit oder ohne Social Media-Begleitung) nur wärmstens empfehlen, es ist eine wertvolle Erfahrung!

3 thoughts

  1. Die Karte sieht amüsant aus, vor allem die vielen kleinen Schlaufen 🙂 und danke für die vielen tolle Berichte von deiner #Tweloreise

Comments are closed.