Ein Blogstöckchen über Bücher und Lesen: Das #Buchstöckchen

Kennt ihr das Blogstöckchen? Ein Blogstöckchen besteht aus vorgegebenen Fragen, hat keine Deadline aber mitunter das Ziel Blogs und Blogger miteinander zu vernetzen. Man bekommt es (meist via Social Media-Plattformen) zugeworfen oder schnappt es sich. Man nimmt die Fragen auf, beantwortet sie in seinem Blog und wirft das Stöckchen weiter, bzw. lässt es sich schnappen…

Dieses Blogstöckchen hier (das #Buchstöckchen) habe ich bei Wibke Ladwig geschnappt. Ein Besuch auf ihrer Seite „Sinn und Verstand“ lohnt sich übrigens auch sonst.

Und hier nun mein persönliches #Buchstöckchen

Welches Buch liest Du momentan?
Hundsvieh“ von Daniel Badraun – ein Krimi aus den Bündner Bergen. Darin geht es um einen unbeholfenen aber sympathischen Lebenskünstler (im Klappentext auch „erfolgreicher Superloser“ genannt), der unfreiwillig in einen Kunstraub verwickelt wird.

Warum liest Du das Buch? Was magst Du daran?
Die Bündner Berge sind meine zweite Heimat – aktuell befinde ich mich hier in den Ferien. Es macht mir Spass ein Buch zu lesen, welches in einer mir bekannten Gegend spielt. Die Bilder in meinem Kopf erhalten beim Lesen so zusätzlich Kraft und der Inhalt des Buches wird noch greifbarer.

Wurde Dir als Kind vorgelesen? Kannst Du Dich an eine der Geschichten erinnern?
Als Kind habe ich lieber selber gelesen, mehrere Bücher pro Woche. Und das 19hundertirgendwasachtzig, als man in der Bibliothek pro Woche höchstens drei Bücher ausleihen konnte. Ich kann mich auch heute noch an viele Inhalte erinnern. Eines meiner Lieblingsbücher aus meiner Kindheit ist „Am Berg des roten Fuchses„. Ein zwölfjähriger Junge aus England wird zur Erholung nach einer Krankheit zu Verwandten auf die Insel Skye in Schottland geschickt. Bereits auf der Reise geschehen geheimnisvolle Dinge und auf der Insel erlebt er ein gefährliches Abenteuer. Er lernt zudem den besten Freund seines verstorbenen Vaters kennen und so auch ein Stück seiner Vergangenheit und Herkunft. Mit dem Protagonisten konnte ich mich identifizieren, ich schlüpfte regelrecht in seine Rolle hinein. Und wenn ich die Augen schloss, stand ich auf dieser Insel, hörte die Wellen an Land schlagen und atmete die salzige Meeresluft ein. Seit ich dieses Buch gelesen habe, will ich unbedingt einmal auf die Insel Skye reisen – irgendwann werde ich das auch tun.

Gibt es einen Protagonisten oder eine Protagonistin, in den / die die Du mal regelrecht verliebt warst?
Verliebt? Nein. Aber mich in verschiedenen Protagonisten wiederfinden – ja. Als Kind war ich nach der Lektüre von „Das doppelte Lottchen“ zudem der festen Überzeugung, dass ich eine Zwillingsschwester habe, von der ich nichts weiss. Ich unterstrich die für mich relevanten Stellen im Buch und hielt in den Ferien bei meinem Vater nach entsprechenden Indizien Ausschau.

In welchem Buch würdest Du gern leben wollen?
Ich lebe oft in einem Buch, während ich es lese (Sachbücher ausgenommen, du meine Güte). Danach kehre ich aber gerne wieder in mein richtiges Leben zurück.

Welche drei Bücher würdest Du nicht mehr hergeben wollen?
In meinem Zuhause erheben sich Berge von Büchern. Einige begleiten mich schon lange und überleben jeden Umzug, andere sind passend zu einer Lebenssituation erst hoch im Kurs und rutschen danach in die zweite Buchregalreihe. Ob das Buch und sein Autor nun hochgejubelt die Spitzen einer renommierten Literaturliste anführt oder kaum bekannt ist, spielt mir dabei keine Rolle – je nach Stimmung und Situation darf es anspruchsvoll oder einfach auch nur unterhaltsam sein. Die visuelle Wirkung von Büchern macht mich glücklich, ich umgebe mich gerne mit ihnen und hergeben möchte ich eigentlich kaum eines.

Ein Lieblingssatz aus einem Buch?
Den gibt es wohl mehrfach – manchmal nur für einen kurzen Augenblick, manchmal in seiner Kernaussage auch länger. Festlegen könnte ich mich da jedoch nicht.

IMG_2953

Und nun – wer fängt das Blogstöckchen auf, bzw. schnappt es sich? Hier die Fragen zum kopieren… Viel Spass!

Welches Buch liest Du momentan?
Warum liest Du das Buch? Was magst Du daran?
Wurde Dir als Kind vorgelesen? Kannst Du Dich an eine der Geschichten erinnern?
Gibt es einen Protagonisten oder eine Protagonistin, in den / die die Du mal regelrecht verliebt warst?
In welchem Buch würdest Du gern leben wollen?
Welche drei Bücher würdest Du nicht mehr hergeben wollen?
Ein Lieblingssatz aus einem Buch?

7 thoughts

Kommentare sind geschlossen.